Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN - www.sillaacapulco.com

 

Inhaltsverzeichnis:

Artikel 1   - Begriffsbestimmungen

Artikel 2   - Der Lieferant

Artikel 3   - Anwendbarkeit

Artikel 4   - Das Angebot

Artikel 5   - Der Vertrag

Artikel 6   - Widerrufsrecht

Artikel 7   - Kosten im Falle des Rücktritts

Artikel 8   - Ausschluss des Widerrufsrechts

Artikel 9   - Der Preis

Artikel 10 - Erfüllung und Gewährleistung

Artikel 11 - Lieferung und Ausführung

Artikel 12 - Transaktionsdauer: Zeitraum, Beendigung und Verlängerung

Artikel 13 - Zahlung

Artikel 14 - Beschwerden

Artikel 15 - Zusätzliche oder abweichende Bedingungen

 

Artikel 1 – Begriffsbestimmungen

 

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird verstanden unter:

1. Bedenkzeit: Der Zeitraum, während dessen der Kunde sein Widerrufsrecht ausüben

    kann;

2. Kunde: die natürliche (nicht juristische) Person, die mit dem Lieferanten einen

    Onlinevertrag abschließt;

3. Tag: Kalendertag;

4. Transaktionsdauer: ein Onlinevertrag für eine Reihe von Produkten

    und/oder Dienstleistungen, deren Lieferungs- und/oder Abnahmeverpflichtungen

    sich über einen längeren Zeitraum erstrecken;

5. Datenspeicher: alle Medien, die es dem Kunden oder dem Lieferanten

    ermöglichen, persönlich an ihn gerichtete Informationen so zu speichern, dass

    die zukünftige Einsichtnahme und unveränderte Wiedergabe der gespeicherten

    Informationen möglich ist;

6. Widerrufsrecht: die Möglichkeit für den Kunden, im Rahmen der Bedenkzeit vom

    Kaufvertrag zurückzutreten;

7. Lieferant: die natürliche oder juristische Person, die dem Kunden Produkte

    und/oder Dienstleistungen online anbietet;

8. Onlinevertrag: ein Vertrag, bei dem im Rahmen eines vom Lieferanten organisierten Systems für den Onlineverkauf von Produkten und/oder Dienstleistungen bis hin zum     Vertragsabschluss ausschließlich eines oder mehrere Fernkommunikationsmittel verwendet werden;

9. Fernkommunikationstechnologie: Medien, die zum Abschluss eines Kaufvertrages benutzt werden, ohne dass der Kunde und der Lieferant sich zur selben Zeit am selben Ort befinden.


Artikel 2 - Der Lieferant

Niederlande:

Fair Furniture

Dr. Ahaushof 1

NL-5042EL, Tilburg

Telefonnummer:

(0031) 653761963

Emailadresse:

sales@sillaacapulco.com

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Niederlande: 1532.92.878B02

KvK: 56367821

Spanien:

C. J. van Balkom h.o. Fair Furniture

Calle Los Pueblos Blancos 42

Telefonnummer:

(0034) 628 824 933

Emailadresse:

sales@sillaacapulco.com

 

Artikel 3 - Anwendbarkeit

1. Wenn der Vertrag online abgeschlossen wird, kann unter Abweichung vom vorhergehenden Absatz der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden vor Zustandekommen des Vertrages per Email zur Verfügung gestellt werden, damit der Kunde sie unkompliziert für einen längeren Zeitraum speichern kann. Ist dies nicht möglich bevor der Onlinevertrag abgeschlossen wird, wird der Kunde vor Zustandekommen des Vertrages darüber informiert werden, wo er online Einsicht in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nehmen kann. Auf Antrag werden dem Kunden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen per Email oder auf andere Weise kostenlos zugesandt.

 2. Für den Fall, dass zusätzlich zu diesen Bedingungen bestimmte Produkt- oder Dienstleistungsvoraussetzungen zur Anwendung kommen, sind der zweite und dritte Absatz ebenfalls  gültig und der Kunde kann sich im Falle widersprüchlicher Aussagen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen jeweils auf die für ihn günstigste Klausel berufen.

 

Artikel 4 - Das Angebot

1. Ist ein Angebot zeitlich begrenzt oder an Bedingungen geknüpft, wird dies ausdrücklich im Angebot angegeben.

* Das Angebot umfasst eine vollständige und genaue Beschreibung der Produkte und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist so detailliert, dass dem Kunden eine gute Beurteilung des Angebots möglich ist. Nutzt der Auftragnehmer Abbildungen, sind diese eine wahrheitsgetreue Wiedergabe der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Der Auftragnehmer kann allerdings nicht garantieren, dass die Farben der Produkte im Onlineshop exakt mit den tatsächlichen Farben der Produkte übereinstimmen. Die Farben, die auf einem Computerbildschirm angezeigt werden, sind unter anderem von der Farbeinstellung des Monitors abhängig. Offensichtliche Irrtümer oder Fehler im Angebot sind nicht bindend für den Auftragnehmer.

 

2. Jedes Angebot enthält alle Informationen, die für den Verbraucher notwendig sind um zu wissen, welche Rechte und Pflichten mit dem Abschluss des Vertrages verbunden sind. Dies betrifft insbesondere:

* den Preis einschließlich Steuern;

* evtl. Lieferkosten;

* die Art und Weise, in der der Vertrag zustande kommt und welche Maßnahmen dazu erforderlich sind;

* ob das Widerrufsrecht geltend gemacht werden kann;

* die Art der Zahlung, Lieferung und Erfüllung des Vertrages;

* die Frist für die Annahme des Angebots, bzw. die Frist der Preisgarantie des Auftragnehmers;

* die Höhe des Tarifs für die notwendigen Kommunikationsmittel (z.B. Auslandstelefonate), falls diese Kosten auf eine andere Art berechnet werden als der reguläre Basistarif für normalerweise genutzte Kommunikationsmittel;

* die Art, wie der Kunde vor Abschluss des Vertrages die von ihm im Rahmen der Vereinbarung zur Verfügung gestellten Daten überprüfen und falls erforderlich, abändern kann;

* alle evtl. anderen Sprachen, darunter Niederländisch, in denen der Vertrag abgeschlossen werden kann.

 

Artikel 5 - Der Vertrag

1. Die Vereinbarung kommt – unter Vorbehalt der Bestimmungen in Absatz 4 - zustande, indem der Kunde das Angebot annimmt und die damit verbundenen Bedingungen erfüllt.

2. Hat der Kunde das Angebot per Email bestätigt, erhält er umgehend vom Auftragnehmer eine Empfangsbestätigung per Email. Bis zum Erhalt dieser Empfangsbestätigung kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten.

3. Handelt es sich um einen online abgeschlossenen Vertrag, wird der Auftragnehmer durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen die elektronische Übermittlung von Daten  schützen und eine sichere virtuelle Umgebung zur Verfügung stellen. Kann der Kunde online bezahlen, wird der Auftragnehmer dafür geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

4. Der Auftragnehmer kann sich - im Rahmen der Gesetze – darüber informieren, ob der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann, bzw. über alle notwendigen Faktoren und Fakten, die wichtig sind für den erfolgreichen Abschluss des Onlinevertrages.   Hat der Auftragnehmer aufgrund der erlangten Informationen berechtigte Zweifel am Abschluss des Vertrages, ist er berechtigt, eine Bestellung oder Anfrage zu verweigern oder an besondere Voraussetzungen zu knüpfen.

 

Artikel 6 - Widerrufsrecht

Bei der Lieferung von Produkten :

1. Beim Kauf von Produkten kann der Kunde den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen kündigen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware durch den Kunden oder einen im Voraus dem Auftragnehmer durch den Verbraucher angekündigten Vertreter.

2. Während dieser Zeit wird der Kunde mit dem Produkt und der Verpackung sorgsam umgehen. Er wird das Produkt lediglich in dem Umfang auspacken und benutzen, als es notwendig ist, zu beurteilen, ob er das Produkt behalten möchte. Macht er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, wird er das Produkt mit allem Zubehör und – falls dies möglich ist – im Originalzustand und der ursprünglichen Verpackung an den Auftragnehmer zurücksenden, entsprechend der vom Auftragnehmer erteilten deutlichen Anweisungen.

Bei der Bereitstellung von Dienstleistungen:

1. Mit der Lieferung von Dienstleistungen, kann der Kunde den Vertrag ohne Angabe von Gründen im Zeitraum von mindestens 14 Tagen, beginnend mit dem Tag des Vertragsabschlusses, aufheben.

2. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, richtet der Kunden sich nach den vom Auftragnehmer bei Angebotserteilung und/oder spätestens bei Lieferung erteilten deutlichen Anweisungen.

3. Der Verbraucher ist für die Rücksendung der Ware an das Lager von sillaacapulco.com in Sliedrecht, Niederlande verantwortlich.

Artikel 7 - Rücktrittkosten

1. Übt der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausübt, werden die Kosten der Rücksendung vom Auftragnehmer getragen werden.

2. Hat der Kunde bereits einen Betrag bezahlt, wird der Auftragnehmer diesen so schnell als möglich, aber nicht später als 30 Tage nach der Rückgabe oder Stornierung, zurück erstatten.

Artikel 8 - Ausschluss des Widerrufsrechts

1. Der Auftragnehmer kann das Widerrufsrecht des Kunden ausschließen, soweit in Absatz 2 vorgesehen. Der Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur gültig, wenn der Auftragnehmer dies deutlich im Angebot, zumindest rechtzeitig vor Vertragsabschluss bekannt gemacht hat.

2. Der Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur für Produkte möglich:

a. die vom Auftragnehmer in Übereinstimmung mit den Spezifikationen des Kunden angefertigt wurden;

b. die eindeutig persönlichfür den Kunden angefertigt wurden;

c. die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgesandt werden können;

d. die schnell verderben können oder überholt sind;

e. deren Preis  Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegt, auf die der Auftragnehmer keinen Einfluss hat;

f. für einzelne Zeitungen und Zeitschriften;

g. für Audio- und Videoaufzeichnungen und Software, von denen der Verbraucher das Siegel gebrochen hat.

 

Artikel 9 - Der Preis

1 . Während des im Angebot genannten Zeitraums werden die angebotenen Preise der Produkte und/oder Dienstleistungen nicht erhöht, mit Ausnahme von Preisänderungen aufgrund von Änderungen der Mehrwertsteuersätze .

2 . Abweichend vom vorherigen Absatz kann der Auftragnehmer Produkte oder Dienstleistungen, deren Preise Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegen, auf die der Auftragnehmer keinen Einfluss hat, mit variablen Preisen anbieten. Diese Bindung an Schwankungen und die Tatsache, dass evtl. genannte Preise Richtpreise sind, wird im Angebot angegeben.

3. Preiserhöhungen innerhalb von 3 Monaten nach Vertragsabschluss sind nur zulässig infolge von gesetzlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften.

4. Preissteigerungen nach 3 Monaten nach Vertragsschluss sind nur dann zulässig, wenn der Auftragnehmer dies vereinbart hat und:

a. sie das Ergebnis von Gesetzen oder Verordnungen oder

b. der Kunde die Möglichkeit hat, den Vertrag zum Zeitpunkt der Preiserhöhung zu kündigen.

  • Die im Angebot genannten Preise für Waren oder Dienstleistungen verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer (sofern nicht ausdrücklich anders angegeben)

 

Artikel 10 - Konformität und Garantie

1. Der Auftragnehmer garantiert, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen die im Angebot genannten Spezifikationen erfüllen, den angemessenen Güteanforderungen und/oder Verwendbarkeit und den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Falls vereinbart, garantiert der Auftragnehmer auch, dass das Produkt für andere Zwecke als den normalen Gebrauch geeignet ist.

2. Eine Garantie vom Auftragnehmer, Hersteller oder Importeur hat keine Auswirkung auf die gesetzlichen Rechte und Ansprüche, die der Kunde aufgrund des Vertrages gegen den Händler geltend machen kann.

 

Artikel 11 - Lieferung und Ausführung

1 . Der Auftragnehmer wird die größtmögliche Sorgfalt walten lassen bei der Entgegennahme und Ausführung von Bestellungen und bei der Beurteilung von Anfragen zur Durchführung von   Dienstleistungen.

2 . Der Ort der Lieferung ist die Adresse, die der Kunde mitgeteilt hat.

3 . Vorbehaltlich der Angaben in Artikel 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Auftragnehmer akzeptierte Aufträge zügig, auf jeden Fall aber innerhalb von 30 Tagen ausführen, es sei denn, eine längere Lieferfrist wurde vereinbart. Wenn die Lieferung verzögert wird, oder wenn ein Auftrag nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, wird der Kunde spätestens 30 Tage nach der Bestellung davon in Kenntnis gesetzt. Der Kunde hat in diesem Fall das Recht, den Vertrag kostenlos zu kündigen und evtl. das Recht auf Schadenersatz.

4 . Im Falle der Kündigung gemäß dem vorhergehenden Absatz wird der Auftragnehmer den Betrag, den der Kunde bezahlt hat, so bald als möglich, spätestens 30 Tage nach der Kündigung zurück zahlen.

5 . Sollte die Lieferung eines bestellten Produkts nicht möglich sein, wird der Auftragnehmer sich dafür einsetzen, einen Ersatzartikel zur Verfügung zu stellen. Spätestens mit der Lieferung wird auf deutliche und verständliche Weise mitgeteilt, dass ein Ersatzartikel geliefert wurde. Für Ersatzprodukte kann das Rücktrittsrecht nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten der Rücksendung sind vom Auftragnehmer zu tragen.

6 . Die Gefahr der Beschädigung und/oder Verlust von Produkten verbleibt beim Auftragnehmer bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Kunden oder einen vorher dem Auftragnehmer mitgeteilten Vertreter, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart.

 

Artikel 12 - Laufwerk: Dauer, Beendigung und Erneuerung

Nicht anwendbar

 

Artikel 14 - Beschwerden

1. Beschwerden über die Ausführung des Vertrages müssen dem Auftragnehmer  unverzüglich, vollständig und eindeutig mitgeteilt werden, nachdem der Kunde die Mängel entdeckt hat.

2. Beschwerden innerhalb von 14 Tagen werden ab dem Datum des Eingangs beim Auftragnehmer beantwortet. Ist eine längere Bearbeitungszeit absehbar, erhält der Kunde innerhalb von 14 Tagen eine Empfangsbestätigung und einen Bericht drüber, wann er mit einer ausführlicheren Antwort rechnen kann.

3. Kann die Beschwerde nicht im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden, entsteht ein Konflikt, der mittels der Streitfallregelung gelöst werden muss.

 

Artikel 15 - Zusätzliche oder abweichende Bestimmungen

Zusätzliche oder abweichende Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dürfen nicht zu Lasten des Kunden gehen und sollten schriftlich oder auf eine Art festgehalten werden, die es dem Kunden erlaubt, sie auf auf einem Datenträger zu speichern und abzurufen.